Fortbildungspflicht

Sehen Sie hier die News zum Vorstandsentscheid zum Erlass der nichtformalen Fortbildungspflicht für das Jahr 2020.

Fortbildungen in der Ernährungsberatung sind zentral. Sie tragen dazu bei, die beruflichen Kompetenzen zu erhalten sowie fachlich und methodisch aktuell zu bleiben. Um die Übersicht über die im In- und Ausland angebotenen Kurse oder Kongresse zu vereinfachen, zertifizieren wir die Veranstaltungen in der Kursübersicht mit dem SVDE-Punkte-System.

Grafik zur Fortbildungspflicht

Fortbildungsreglement vom 30.03.19, geltend per 01.01.2020

Zertifizierungsrichtlinien vom 10.04.19, geltend per 01.01.2020

 

Das SVDE-Punkte-System in Kürze:

Fortbildungsangebote, welche nachfolgenden Zielen und Zwecken (gemäss Art. 1, Abs. 3 der Zertifizierungsrichtlinien) entsprechen, können mit SVDE-Punkten zertifiziert werden:

  • dem Erhalt und der Weiterentwicklung von erworbenen Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen;
  • der Auseinandersetzung mit neuen Entwicklungen in Lehre, Forschung und Praxis im eigenen Fachgebiet und deren Integration in die berufliche Praxis;
  • dem Erwerb von theoretischem und praktischem Wissen, welches für die Berufsausübung relevant ist;
  • der Förderung des fachlichen Beziehungsnetzes.

Ein SVDE-Punkt entspricht einer Fortbildungsstunde (60 min).

Die Anzahl SVDE-Punkte wird gemäss dem ausgewiesenen Kontaktlernaufwand vergeben.

SVDE-Punkte werden gesprochen, wenn das Fortbildungsangebot in einem der folgenden Themengebieten angesiedelt ist:

  • Berufspolitik/Berufsbildung;
  • Diagnostik/Therapie/Prävention;
  • Ethik/Recht;
  • Gesundheitsförderung und Prävention;
  • Gesundheitssystem;
  • Grundlagenwissen;
  • Kommunikation/Beratung;
  • Komplementärmedizin;
  • Management/Führung/Karriere;
  • Pädagogik, Methodik, Didaktik;
  • Qualitätssicherung/-management;
  • Projektmanagement;
  • Marketing;
  • Teamarbeit/Interprofessionalität;
  • Wissenschaft/Forschung.