Interprofessionelle Projekte in der ambulanten Grundversorgung

 

Sehr geehrte Damen und Herren
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen

Im letzten Februar lancierte die Plattform „Interprofessionalität in der ambulanten Grundversorgung“ erfolgreich eine Beurteilung interprofessioneller Projekte in der ambulanten Grundversorgung. Projekte werden 2x/Jahr gesammelt. Ihre interprofessionellen Projekte in der ambulanten Grundversorgen können Sie ab sofort wieder bis zum 1. Oktober 2017 zur Beurteilung einreichen: projekte@interprofessionalitaet.ch.

Die Plattform „Interprofessionalität in der ambulanten Grundversorgung“ (PIP) wurde 2013 gegründet. Sie vereint die wichtigsten nationalen Organisationen aus dem Bereich der medizinischen Grundversorgung. Mehr Informationen finden Sie hier.

Das Ziel der Plattform ist es, den Dialog unter den unterschiedlichen Berufsgruppen in der ambulanten medizinischen Grundversorgung und damit die Zusammenarbeit bei der Patientenbetreuung zu fördern. Eine Arbeitsgruppe der Plattform hat einen Kriterienkatalog für zwei Projektarten erstellt: für interprofessionelle Zusammenarbeitsprojekte und für interprofessionelle Bildungs-Projekte (sowohl Aus-, Weiter- als auch Fortbildung). Diese Kriterien wurden anhand von Literaturrecherchen und unterschiedlichen Modellen über die Landesgrenzen hinweg erstellt und an verschiedenen Projekten getestet. Sie sollen sicher stellen, dass die Gesundheitsberufe gezielt und patientenzentriert zusammenarbeiten.

Auch der Bundesrat hat diese Herausforderung erkannt und das Förderprogramm „Interprofessionalität im Gesundheitswesen“ lanciert. Im Rahmen dieses Programms werden in einer ersten Phase (2017-2020) Good-Practice-Modelle gesammelt und in einer zweiten Phase Projekte aus der Praxis gefördert. Details dazu finden Sie auf der BAG Webseite.

Helfen Sie dabei mit und machen Sie bekannt, was Sie bereits tun! Werfen Sie einen Blick auf die Kriterien der Plattform und reichen Sie Ihr Zusammenarbeitsmodell ein!
Eingabefrist ist der 1. Oktober 2017. Informationen zum Einreichungsprozess finden Sie auf unsere Webseite. Ab sofort können Sie Ihr Projekt beim Sekretariat der Plattform einreichen: projekte@interprofessionalitaet.ch.

Freundliche Grüsse

Dr. Brigitte Zirbs Savign, Vorstand mfe,  Kerngruppe PIP

Frau Claudia Galli, Präsidentin SVBG, Kerngruppe PIP

Frau Roswitha Koch, Leiterin Bereich Pflegeentwicklung und Internationales SBK, Kerngruppe PIP

Frau Henny Messerli, SBK,  Leiterin Evaluationsarbeitsgruppe PIP