Dysphagie und Mangelernährung bei neurologischen Erkrankungen

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
11.11.17
9:30 - 16:30

Veranstaltungsort
Mövenpick Hotel Zürich Airport

SVDE-Punkte
2

Weitere Infos unter:
Link


In dieser Fortbildung wollen wir die verschiedenen Aufgaben der unterschiedlichen Berufsgruppen und Fachexperten zeigen, die in die Dysphagie-Therapie involviert sind. Prof. Wirth, Direktor der
Klinik für Altersmedizin und Frührehabilitation in Herne, wird in seinem Vortrag sehr eindrücklich den Zusammenhang von (Mangel-) Ernährung und Genesung anhand klinischer Untersuchungen zeigen.
Anschließend erläutert KD Dr. Bohlender vom Universitäts-Spital Zürich das diagnostische Dysphagie-Management. Dieses umfasst Screening-Verfahren, die in der Akutphase von jeder Berufsgruppe durchgeführt werden können, bis hin zu ausführlichen klinischen Assessments und apparativen Diagnostik-Möglichkeiten.
Die Möglichkeiten der Dysphagie-Therapie werden von Frau Witte, selbstständige Logopädin (MSLT, DAS) in Basel, dargestellt.
Abschliessend erfahren wir von Frau Frosio, tätig in den Kliniken Valens, welche ernährungsmedizinischen Erfordernisse beim Dysphagie-Patienten zu beachten sind.
Nachmittags wird das theoretisch vermittelte Wissen praxisnah in Workshops vertieft.

Ernährungstherapie bedeutet zwar vor allem die ausreichende Versorgung mit Nährstoffen, daneben darf der Aspekt „Lebensqualität“nicht vergessen werden. Der 3-Sternekoch Thomas Bühner, ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der dreidimensionalen Aromenküche, wird im Workshop „Ernährungstherapie für die Praxis“ zeigen, dass Dysphagie-Kost auch lecker sein kann.