Einführung in die angewandte Psychoneuroimmunologie – aPNI (2-tägig)

Lade Karte ...

Datum/Zeit
30.10.19 - 31.10.19
9:00 - 17:00

Veranstaltungsort
NHK Campus

SVDE-Punkte
4

Weitere Infos unter:
Link


Psycho-Neuro-Immunologie – eine neue Wissenschaft?

Nein, es handelt sich um Wissen, das lange Zeit verloren schien, aber seit etwa den 80er Jahren erneut in der Praxis der medizinischen Behandlungen Anwendung findet. Der Begriff „Psycho-Neuro-Immunologie“ weist schon auf die Zusammenfassung einiger, bis dahin getrennter, medizinischer Disziplinen hin, die sich im Laufe der Zeit zu einer Spezialisierung entwickelt hatten: Psychologie, Neurologie, Immunologie. Im Menschen gibt es eine stetige Wechselwirkung zwischen allen Organen und Organsystemen einerseits und der Umgebung, in der er lebt andererseits. Alle Organe und Organsysteme kommunizieren ständig miteinander und stehen unter dem Einfluss von positiven und negativen Stressoren des Milieus. Als Konsequenz daraus stehen sämtliche Systeme (das Psychische, das Neurovegetative, das Endokrinologische und das Immunologische) fortwährend miteinander in Verbindung. Krankheit hat immer drei Ursachen:

– eine biologische Ursache (z.B. eine spezielle genetische Disposition oder ein Virus)
– eine psychologische Komponente (z.B. Stress oder Probleme mit der eigenen Persönlichkeitsstruktur)
– eine soziale Komponente (z.B. die Familiensituation oder Probleme auf der Arbeitsstelle)

Die aPNI verkörpert bestens die momentane Entwicklung eines Umdenkens im medizinischen Alltag. Kernpunkte der aPNI e.V. sind vor allem die Vernetzung der erfahrungsbasierten Naturheilkunde und seinen ganzheitlichen Modellen mit der fundierten Naturwissenschaft des studienbasierten medizinischen Handelns.