„Ich schlafe wieder wie ein Murmeltier!“

Lade Karte ...

Datum/Zeit
15.09.17
9:15 - 18:30

Veranstaltungsort
IKP Zürich

SVDE-Punkte
2

Weitere Infos unter:
Link


Schlafstörungen behandeln mit PEP (Prozessund Embodimentfokussierte Psychologie)

Schlafstörungen sind Probleme, welche bei Patienten wie Therapeut(inn)en gleichermassen vorkommen. In diesem Workshop wird ein Verständnishintergrund zu akuter und chronischer Schlafstörung hergestellt und ein Behandlungskonzept vermittelt.

Die Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (PEP), das ist „Klopfen“ nach Michael Bohne, wird zur Behandlung von Schlafstörungen vorgestellt. Das Vorgehen für die Anwendung beim Patienten wird in Kleingruppenarbeit angeleitet. Eine Demonstration zeigt exemplarisch die Arbeit. Therapeuten erhalten eine Technik an die Hand, welche sie bei eigenen Schlafstörungen anwenden können und Patienten zur Selbsthilfe vermitteln können.

Neue, positive Lebensenergie steht dem bisher Schlafgestörten zur Verfügung, so dass er wie der oben zitierte Patient sagen kann: „Ich schlafe wieder wie ein Murmeltier“.

Praktische Erfahrung mit der Methode steht im Vordergrund des Workshops.