Leistungssensible Suchttherapie – Entstigmatisierung und Rückfallprävention

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
23.05.18 - 24.05.18
9:15 - 17:00

Veranstaltungsort
Katholische Hochschulgemeinde aki

SVDE-Punkte
4

Weitere Infos unter:
Link


Die Leistungssensible Suchttherapie (LST) beinhaltet ein Kurzinterventionsmodul (Sicherheit durch Haltung), das zur Ergänzung der qualifizierten Entzugsbehandlung erarbeitet wurde. Der Schwerpunkt der LST liegt auf einer Haltungsänderung gegenüber der Abhängigkeitserkrankung. Im Rahmen von drei Gruppensitzungen wird eine «leistungssensible» Haltung implementiert. Der Einbezug nahestehender Personen spielt dabei eine zentrale Rolle, um die langjährigen Abstinenzbemühungen der Betroffenen zu würdigen und mit der tragenden positiven Emotion Stolz zu verknüpfen. In ersten Wirksamkeitsüberprüfungen wies die Interventionsgruppe während der Behandlungsdauer eine signifikant tiefere Rückfallhäufigkeit auf als die Kontrollgruppe. Die Rückfallhäufigkeit während der Behandlung kann als Prädiktor für die Abstinenzsicherheit nach Austritt betrachtet werden.