«Nahrungsmittelallergien – eine spannende Herausforderung im Beratungsalltag»

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
22.06.18 - 23.06.18
8:30 - 16:30

Veranstaltungsort
aha! Allergiezentrum Schweiz

SVDE-Punkte
4

Weitere Infos unter:
Link


Nahrungsmittelallergien nehmen tendenziell zu, vor allem bei Kindern. Pollenassoziierte Nahrungsmittelallergien werden zunehmend bei Erwachsenen diagnostiziert. Die Ernährungsberaterin / der Ernährungsberater übernimmt eine wichtige Funktion, von der Diagnostik bis zur Umsetzung der Diät. In der Fortbildung erwerben Ernährungsberatende vertieftes Fachwissen rund um das Thema Nahrungsmittelallergien und erweitern ihre Beratungskompetenz.

Inhalte
Im Kurs wird Ihnen Fachwissen zu Pathophysiologie und Diagnostik von Nahrungsmittelallergien vermittelt. Sie lernen Hilfsmittel für die Beratung von Allergiebetroffenen kennen und haben die Möglichkeit, Gelerntes direkt in die Praxis umzusetzen. Ausserdem können Sie Ihre Erfahrungen mit BerufskollegInnen austauschen.

Theorie

Update Nahrungsmittelallergien, pollenassoziierte Nahrungsmittelallergien, Allergien und Psyche.

Praxis

Interpretation von Laborwerten, Vorgehen in der Beratung, Anamnese bei Nahrungsmittelallergien, Ausser-Haus-Verpflegung

Ziele
Fachwissen rund ums Thema Nahrungsmittelallergien vertiefen
Anamnese- und Verlaufsgespräch bei Nahrungsmittelallergien durchführen können
Psychosoziale Aspekte kennen und in der Beratung darauf eingehen können
Sicherheit in der Beratung mit Betroffenen gewinnen

Referenten
Steffen Theobald, Dr. oec., Oecotrophologe
Petra Martel, dipl. Ernährungsberaterin HF
Brigitte Baru, Ernährungsberaterin BSc BFH
Karin Stalder, Ernährungsberaterin BSc BFH, Stv. Leiterin Fachdienstleistungen
Stefanie Stauber, lic.phil. Psychologin FSP