Vom Verpflegungskonzept zur neuen Küche

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
04.03.19 - 26.06.19
9:15 - 16:30

Veranstaltungsort
Careum Weiterbildung Aarau

SVDE-Punkte
6

Weitere Infos unter:
Link


Kurzbeschrieb

Sie entwickeln ein zukunftsfähiges Verpflegungskonzept und erarbeiten Grundlagen für Ihre moderne Küche, in dem Sie die Prozesse definieren und die Vorgaben für den Küchenplaner erarbeiten.
In der Vergangenheit wurden die Küchen oft nur als geografischer Funktionsraum verstanden, der dann mit Gerätschaften gefüllt wurde, ohne wichtige Arbeitsabläufe zu planen.
Die Küche zeichnet sich aus durch eine grosse Anzahl fest installierter Elemente, deren Anordnung nachträglich nur mit grossem, teuren Aufwand verändert werden kann. Deshalb ist eine vorausschauende Planung unabdingbar. Eine dem Arbeitsablauf angepasste Anordnung der Räume und Elemente, kurze Wege, Erreichbarkeit und Bedienbarkeit sind deshalb zentral.
In diesem Kurs werden Sie ein zukunftsfähiges Verpflegungskonzept erstellen, die Prozesse definieren und die Vorgaben für den Küchenplaner erarbeiten.

Ziele

– Über Wohn- und Pflegemodelle der Zukunft einen Überblick verschaffen
– Sich mit Anforderungen an die Verpflegungskonzepte von Morgen auseinandersetzen – Die Prozessküchen als Alternative?
– Verpflegungskonzepte verstehen und interpretieren
– Anforderungen an eine moderne Küche beschreiben und deren Auswirkungen erkennen
– Arbeitsabläufe und Kosten analysieren
– Mit neuen Techniken in der Verpflegungsproduktion auseinandersetzen
– Küchen- und Baupläne verstehen
– Verpflegungssysteme und Küchentechniken evaluieren und anpassen an den eigenen Betrieb
– Modernes Küchen- und Spülmanagement kennen
– Optimierungsmöglichkeiten bestehender Installationen erkennen und anpassen

Inhalte

1. Kurstag
– Wohn- und Pflegemodelle der Zukunft
– Anforderungen an die Verpflegungskonzepte von Morgen
– Verpflegungssysteme jetzt und in der Zukunft
– Verpflegungskonzepte und die Folgen
– Aufgaben der Care Gastronomie

Aufgaben für den 2. Kurstag
– Ist-Zustand der eigenen Küche erheben
– Vorteile – Nachteile der bestehenden Infrastruktur beurteilen

2. Kurstag
– Ausstattung der zukünftigen Küche
– Sous Vide – der Garprozess der Zukunft
– Bauliche Anforderungen, Technik, Anschlüsse
– Arbeitsabläufe von der Anlieferung bis zum Spülen, Ergonomie
– Spülmanagement
– Hygieneanforderungen
– Qualität versus Kosten

Aufgabe für den 3. Kurstag
– Verpflegungskonzept für den eigenen Betrieb erstellen
– Das Verpflegungskonzept im eigenen Betrieb kommunizieren und anpassen

3. Kurstag
– Energie und Ökologie in der Küche
– Abfallbewirtschaftung
– Küchenplan und Offerten lesen und verstehen
– Argumente für und wider einem System/Gerät (Evaluation)