Wort der Präsidentin im Juni 2019

Liebe Leserin, lieber Leser

Die Generalversammlung des SVDE hat am 30. März 2019 die Strategie 2019–2022 verabschiedet und Lisa Poretti neu in den Vorstand gewählt. Dadurch ergaben sich zwei wichtige Themen für die nachfolgende Vorstandssitzung: Konstituierung und Aufgabenverteilung im Vorstand sowie Planung der Strategieumsetzung. Adrian Rufener bleibt Vizepräsident der Deutschschweiz und Verantwortlicher der Bildungsstandards. Des Weiteren kümmert er sich mit Lisa Poretti um den NCP-T, bis Letztere diese Verantwortung vollumfänglich übernehmen wird. Lisa Poretti wird Verantwortliche Arbeitsstandards und übernimmt als SVDE-Vertreterin folgende Delegationen: SVBG, EFAD, Plattform Interprofessionalität, IPAG und eTOC. Barbara Richli behält das Vizepräsidium der lateinischen Schweiz sowie die Verantwortung der Redaktionskommission, der NutriDays und der Mediengruppe. Brigitte Christen bleibt für die Serviceleistungen inkl. NutriPoint und sermed zuständig. Anne Blancheteau ist verantwortlich für die Fortbildungen und die SVDE-Gruppen. Ich kümmere mich um die Berufspolitik und bleibe verantwortlich für die Tarife und das Beratungsverständnis.

Bei der Umsetzungsplanung der strategischen Schwerpunkte 2019-2022 hat sich der Vorstand von der Priorisierung der Mitglieder leiten lassen. Prioritär werden die Arbeiten bezüglich Tarife angegangen und die digitale Erfassung der Fortbildungstätigkeit. Daneben wird 2019 am Beratungsverständnis gearbeitet und erste Schritte zur Prüfung einer Verbandsöffnung und zur Beschreibung von Karrieremodellen eingeleitet.

Gabi Fontana
Präsidentin